Vernetzung vorhandener Strukturen

Vernetzung vorhandener Strukturen

Zur Verbesserung des Austausches von Informationen und Materialien und der Abstimmung von Leistungsanforderungen und eingesetzten Methoden, soll ein System der Vernetzung auf verschiedenen Ebenen aus- bzw. aufgebaut werden:

  • zwischen den Klassenleitungen und ggf. Stufenleitungen, die Klassen abgeben bzw. übernehmen
  • zwischen den Klassenleitungen einer Klassenstufe
  • zwischen den Fachlehrerinnen und -lehrern, die in einer Klassenstufe unterrichten,
  • innerhalb der einzelnen Fachschaften

 

Maßnahme:

Koordination zu Beginn des Schuljahres

  • Um die Vernetzung zu verbessern, wird in den ersten beiden Schulwochen eine Dienstbesprechung durchgeführt, die der Koordination und Abstimmung dient
  • Eine Alternative dazu wäre ein Studientag, der vor Beginn des Schuljahres stattfindet, etwa am letzten oder vorletzten Ferientag
  • Das Ende des vorhergehenden Schuljahres kommt dafür nicht in Frage, da zu diesem Zeitpunkt die Unterrichtsverteilung noch nicht abgeschlossen ist und neue Kolleginnen und Kollegen nicht mit einbezogen werden können

Funktion:

  • An diesem Tag können wichtige Informationen ausgetauscht werden zwischen abgebenden und übernehmenden Klassenleitungen und Stufenleitungen. Außerdem ist hier Raum für erste Vereinbarungen zwischen den Klassenlehrerinnen und -lehrern einer Stufe und – wenn organisatorisch möglich –zwischen Lehrerinnen und Lehrern, die in einer Klasse unterrichten
  • Zudem könnte dieser Tag wichtige soziale Funktionen innerhalb des Kollegiums übernehmen. Daneben dient er der gemeinsamen Einstimmung auf das neue Schuljahr

Maßnahme:

Terminplan
 
  • Zu Beginn jedes Halbjahres wird – wie bisher auch schon – ein Terminplan mit allen wichtigen Terminen veröffentlicht. Alle am Schulleben beteiligten Gruppen geben ihre Termine möglichst frühzeitig an den Koordinator weiter. Die bestehenden Regelungen, wie z. B. die Einrichtung von „unterrichtlichen Kernwochen“ und die im „Fahrtenpapier“ getroffenen Vereinbarungen, werden eingehalten, um den planmäßigen Unterricht durch andere Veranstaltungen so wenig wie möglich zu beeinträchtigen

Funktion:

  • Der Terminplan dient der Planung, der Koordination und Transparenz innerhalb der Schule. Er ermöglicht allen Beteiligten sich frühzeitig auf anstehende Termine einzustellen und die eigene Planung daran zu orientieren

Maßnahme:

Pädagogische Konferenzen

  • Die pädagogischen Konferenzen werden auf das Schuljahr abgestimmt und die Termine zu Beginn des Schuljahres veröffentlicht

Funktion:

  • Die pädagogischen Konferenzen begleiten die Entwicklung der Schüler/-innen während eines Schuljahres. Sie dienen der gegenseitigen Beratung und gemeinsamen Vereinbarungen im Blick auf Lerngruppen und einzelne Schüler/-innen sowie der Rückmeldung an Eltern

Maßnahme:

Zusätzlicher Studientag
  • Im Verlauf des Schuljahres wird neben dem bisher schon bestehenden ein weiterer Studientag angestrebt, der den Fachschaften zur Verfügung steht

Funktion:

  • n diesem Studientag können z. B. fachbezogene Fortbildungen stattfinden, gemeinsame Vorhaben geplant werden, und er schafft Raum für einen vertieften Austausch zwischen den Fachlehrerinnen und –lehrern