Leitgedanken

01.09.2013

Leitprinzipien des SMG

Die „Arbeitsgruppe SMG“ (Schule Miteinander Gestalten) entwickelte in den Jahren 2009/2010 Ideen in den thematischen Bereichen „Raumplanung“, „Neue Zeittaktung“ und „Leitprinzipien für das SMG“.

In allen drei Themenbereichen sind Abstimmungsvorlagen in die Gesamtkonferenz gegeben und später beschlossen worden. Die Regelung zur Mittagspause am SMG ist eines der Ergebnisse dieser Treffen. Inzwischen existiert eine neue Arbeitsgruppe, die sich u. a. mit Themen wie „Partizipation“ und „Förderung“ beschäftigt.

Die Schulgemeinschaft sollte die von allen beschlossenen Leitprinzipien verwenden, um in konkreten Bereichen Regeln zu erstellen, Vereinbarungen zu finden, Verträge zu schließen, die das Zusammenleben, Zusammenlernen, Zusammenarbeiten erleichtern und erfolgreicher machen. Die Leitprinzipien können eine Orientierung bieten; die konkrete Ausformung der Regeln muss im jeweiligen Bereich getroffen werden.

Klassenleiterinnen und Klassenleiter können die Leitprinzipien in Verfügungsstunden mit ihren Klassen diskutieren, verbessern!, konkretisieren.

Die Fachschaften Ethik und Religion können die Grundgedanken der Leitprinzipien mit Schülerinnen und Schülern reflektieren. Man kann sich darüber unterhalten, wie „respektvoller Umgang miteinander“ im Einzelnen und konkret aussehen könnte, was „Verantwortung übernehmen“ im jeweiligen Bereich bedeutet. Man könnte über Werte sprechen.

Vielleicht werden irgendwann in einer zukünftigen Konferenz andere/neue Leitprinzipien abgestimmt, weil andere/neue Dinge wichtiger geworden sind.

U. Pfrengle (für die AG-SMG)