Kooperation zwischen Schule und Eltern

Das Verhältnis zwischen Elternhaus und Schule soll geprägt sein von gegenseitigem Respekt für die jeweilige Aufgabe im Erziehungs- und Bildungsprozess der Kinder und Jugendlichen. Dazu bedarf es einer guten Kommunikation, vertrauensvoller Zusammenarbeit und einem angemessenen Informationsaustausch. Es gehört zum Selbstverständnis unserer Schule, dass alle am Schulleben Beteiligten ihre Ideen und Anregungen einbringen können und gemeinsam für ein lernförderliches Schulklima verantwortlich sind.

Eltern und Lehrer/-innen sorgen dafür, dass die Kinder und Jugendlichen sich angenommen fühlen können, in ihren Stärken bestätigt werden und Unterstützung bei der Überwindung von Schwierigkeiten erhalten. Sie sollen an ihrer Schule erfahren, dass sich Anstrengung lohnt, Zivilcourage gewürdigt und Gewalt nicht geduldet wird.

Um die vertrauensvolle Zusammenarbeit am SMG fortzusetzen und weiter zu entwickeln, soll Folgendes überprüft werden.

Maßnahme:

Schriftliche Kenntnisnahme
 
  • Es wird geprüft, ob und in welchen Klassenstufen die Eltern die Noten für Leistungsüberprüfungen (Klassenarbeiten, Tests, eventuell Hausaufgabenüberprüfungen) schriftlich zur Kenntnis nehmen sollen
 Funktion: 
  • Es soll sichergestellt werden, dass die Eltern über den Leistungsstand der Schüler/-innen zuverlässig informiert sind

Maßnahme:

E-Mail-Adressen
 
  • Es wird geprüft, ob schulische E-Mail-Adressen für Lehrer/-innen eingerichtet und den Eltern mitgeteilt werden sollen
 Funktion: 
  • Eine leichtere Kontaktaufnahme zwischen Eltern und Lehrer/-innen soll ermöglicht werden

Maßnahme:

Neue Aufgaben für den Schulausschuss
 
  • Es soll geprüft werden, ob der Schulausschuss als paritätisch besetztes Gremium stärker für die Kommunikation und Entscheidungsfindung zwischen den an der Schule beteiligten Gruppen genutzt werden kann

Maßnahme:

Eltern als Experten
 
  • Es wird geprüft, inwieweit Eltern als Experten den Unterricht und das Schulleben bereichern können
 Funktion: 
  • Das Expertenwissen von Eltern soll genutzt werden, z. B. bei dem Prozess der Berufsfindungen („Eltern stellen ihre Berufe vor“)