GTS Infobuch

Aufgabenbuch

Im Aufgabenbuch müssen die Hausaufgaben vermerkt sein, um die Lernzeiten sinnvoll zu nutzen. Es dient auch als Mitteilungsorgan zwischen der Schule, den Schüler/-innen und den Eltern.
Wenn Ausflüge geplant werden, oder für eine Aktion Geld eingesammelt werden soll, kann dies im Aufgabenbuch eingetragen werden.

Aufsichten

Menschen, Natur und Sachen sollen unversehrt bleiben, daher wollen wir Aufsichten umsichtig und vorausschauend führen, so lassen sich Zwischenfälle und Unfälle einschränken, aber nicht völlig ausschließen. Pünktlicher Beginn der Arbeitsgemeinschaften und die Anwesenheit während der gesamten Zeit sind erforderlich.

Was passiert bei Ausfall einer AG?

Bei Ausfall einer AG gibt es, wenn ein Kooperationsvertrag besteht, eine Vertretung. Ist dies nicht der Fall, können sich die Kinder in den Bereichen, die für die Mittagspause gedacht sind, aufhalten oder werden als Gast in einer anderen AG untergebracht.

Ausflug

Mindestens zwei Wochen vorher muss die Schulleitung Bescheid wissen, wenn ein Ausflug geplant ist. Unterrichtsgänge müssen im Sekretariat angemeldet werden, so dass Betreuer und Kinder versichert sind.

AG wählen

Gleich zu Beginn des Schuljahres werden die Arbeitsgemeinschaften gewählt.

AG präsentieren

Will eine AG Ergebnisse präsentieren, ist dies bei schulischen Festen z. B. am Ende der Projektwoche oder beim Adventsbasar möglich.

Beurlaubung

Mindestens eine Woche vor dem Beurlaubungstermin müssen Urlaubsanträge für den Nachmittagsbereich im Sekretariat eingereicht werden, sonst wird ein unentschuldigtes Fehlen verzeichnet.

Essen und Trinken

Grundsätzlich stehen für Essen und Trinken die Pausenzeiten und die Mittagspause mit dem Mensabesuch zur Verfügung. Trinken während der AG-Zeiten soll jedoch erlaubt werden. In der Mensa befindet sich ein Wasserspender.

Was ist, wenn ein Schüler oder eine Schülerin nicht zu den AGs kommen? - Fehlzeiten

Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, regelmäßig an den Arbeitsgemeinschaften teilzunehmen. Fehlt jedoch jemand in der AG, wird dies in das Kursbuch eingetragen. Die Namen krankgemeldete Schüler sind im Sekretariat (AG-Infokasten) verzeichnet.
Bei unentschuldigtem Fehlen muss der Kontakt zum Klassenlehrer gesucht werden.

Finanzen

Falls AG-Leiter Geld für Material benötigen, sprechen sie mit der Schulleitung. Wenn sie etwas nach Absprache einkaufen, müssen sie Belege vorlegen, alle Ausgaben in der Schule müssen nachgewiesen werden. Belege bitte an Frau Hoffmann.

Schüler/-innen als Gast in einer AG

Grundsätzlich ist es die Entscheidung der AG-Leitung, ob ein Gast aufgenommen wird. Fällt aber eine andere AG aus und es besteht die Notwendigkeit, einzelne Kinder zu verteilen, muss ein Gast akzeptiert werden. Dies wird nach Möglichkeit spätestens am Vortag mit der Schulleitung abgesprochen.

GTS-Aufenthaltsbereich

- Bibliothek (nach Plan)
- Hofbereich zwischen Mensa und Schulgebäude
- Kletterwand an der Alten Turnhalle
- Untergeschoss: Spieleräume und Ruheraum

GTS-Fach im Sekretariat

Dieses Fach ist für Mitteilungen, Post und Informationen. AG-Leiter/-innen müssen regelmäßig in das Fach schauen.

Hausordnung

Um sich wohl zu fühlen und ein gutes Zusammenleben in unserer Schulgemeinschaft zu ermöglichen, ist es nötig, Grundregeln einzuhalten. Diese sind in der Hausordnung festgehalten, die auf der Homepage zu finden ist.

Konferenzen

Die Homepage informiert über Gesamtkonferenztermine.

Kopieren

Wenn für AGs kopiert werden muss, stehen Kopiergeräte zur Verfügung. AG-Leiter können sich eine Berechtigung im Sekretariat holen.

Krankheiten, Unfälle

Krankheiten von allen, die in den Lern- und AG-Zeiten tätig sind, müssen möglichst frühzeitig der Stundenplanorganisation gemeldet werden.
Telefon Sekretariat: 06231-71650
Sollte einem Schüler, einer Schülerin unwohl sein, muss man das Sekretariat informieren und sich abmelden.
Schulunfälle müssen dort gemeldet werden, es muss eine Unfallmeldung ausgefüllt werden.

Kurshefte (AG-Leiter/-innen, SAMS)

Jeder AG-Leiter muss ein Kursheft führen, das zu Beginn der AG erhältlich ist. Eingetragen werden die Namen der Schüler/-innen und nach Datum, was in der Stunde gemacht wurde. Zuspätkommen wird eingetragen sowie Störungen und Auffälligkeiten. Das Kursheft wird am Ende des Halbjahres bei Frau Hoffmann abgegeben.

Material

Leider haben wir für Verbrauchsmaterial kaum Mittel. Mit der Schulleitung ist zu klären, ob es eventuell doch eine Möglichkeit der Unterstützung gibt.

Probleme zwischen und mit Schüler/-innen

Wichtig ist, dass bei Problemen der Kontakt gesucht wird. Das gilt für Schüler, Eltern und Lehrkräfte sowie für alle, die mit den Ganztags-Kindern zu tun haben. Der Klassenleiter bzw. die Klassenleiterin soll als Ansprechpartner eine zentrale Rolle spielen.

Raumnutzung

Alle müssen die benutzten Räume aufgeräumt hinterlassen, Fenster werden geschlossen, das Licht ausgeschaltet, die Tür verschlossen. Sollte ein Raum zu Beginn einer AG nicht aufgeräumt sein, spricht man dies bei der Schulleitung an.

SAMS (Schüler arbeiten mit Schülern)

Schülerinnen und Schüler aus Mittel- und Oberstufe sind Lerncoaches für die GTS-Schüler/-inne. Sie betreuen kleine Gruppen in Ergänzung zu den Lehrkräften.

SAMS-Abrechnungsformular

Schlüssel

Die notwendigen Schlüssel werden im Sekretariat ausgegeben und wieder zurückgegeben.

Schulgelände verlassen - Kann man mit der AG-Gruppe die Schule verlassen?

AG-Leiter dürfen nach Anmeldung bei der Schulleitung das Schulgelände verlassen z. B. für einen Unterrichtsgang, müssen aber auch außerhalb die Aufsichtspflicht gewährleisten.

Stundenzettel

Im GTS-Fach im Sekretariat finden die AG-Leiter Vordrucke für die Monatsabrechnung

Zu-Spät-Kommen

Es muss verzeichnet und den Ansprechpartnern für die GTS mitgeteilt werden, damit man gemeinsam mit Eltern und Lehrern dagegen vorgehen kann.