Evaluation

Eine von der Gesamtkonferenz zu wählende Gruppe erhält den Auftrag zur Evaluation, d. h. sie überprüft die Realisierung der im Qualitätsprogramm vereinbarten Maßnahmen und berichtet der Gesamtkonferenz. Geborene Mitglieder der Evaluationsgruppe sind der Schulleiter, ein Mitglied des Personalrates und je ein Vertreter des Schulelternbeirats und der Schülervertretung. Die Gruppe soll insgesamt nicht mehr als 9 Mitglieder haben. Auf Grundlage der Ergebnisse der Evaluation wird das Qualitätsprogramm fort geschrieben, ergänzt und überarbeitet. Ein erster Zwischenbericht erfolgt in der 1. Konferenz des 2. Halbjahres des Schuljahres 2003/04, ein zweiter in der 1. Gesamtkonferenz des Schuljahres 2004/05.

Bei Bedarf wird eine externe Prozessbegleitung durch eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter des IFB in Anspruch genommen.

Der Evaluationsbericht gibt Auskunft über:

·  die vereinbarten Maßnahmen zur Kooperation

·  die Entwicklung von LIONS QUEST

·  die Entwicklung von BILI

·  die Entwicklung des mathematisch - naturwissenschaftlichen Schwerpunkts

·  die auf das Qualitätsprogramm bezogene Fortbildung.

Am Ende des Schuljahres 2004/05 werden in der letzten Gesamtkonferenz die Ergebnisse des Qualitätsprogramms bilanziert. Die Gesamtkonferenz nimmt Stellung zu dem Qualitätsprogramm und beschließt die Weiterführung oder Modifizierung.